Handwerk, liegend

Wozu Kurse in Handwerken anbieten?
Weil das Handwerk stirbt, längst keinen goldenen Boden mehr hat und der Meister nicht geehrt wird?
Ja! Denn das macht es jetzt möglich selbst-ermächtigende Handwerks-Kurse anzubieten.
Das von Menschen im Laufe vieler Generationen in Handwerken gesammelte Gewusst-Wie hat scheinbar keine wirtschaftliche Bedeutung mehr. Der 3D-Drucker übernimmt alles spielend. Kein Mensch muss mehr mit der Hand werken. Es reicht im Sitzen mit den Fingern auf Tastatur / Maus / Screen zu tippen. Grundkurs IT statt Werk-Unterricht.
Dieser Schöne-Neue-Welt-Traum ist sehr präsent und für das Handwerk bleibt scheinbar nur der Mittelaltermarkt, das Museumsdorf oder das Lexika der ausgestorbenen Berufe.
Mit dem Handwerk ist kein Geld mehr zu machen. Das bringt auch grosse Vorteile: Seine patriarchalen, hierarchischen Strukturen, seine Geheimniskrämerei, seine mafiösen Zünfte sterben. Das ist die gute Seite der Medaille.
Wer Handwerker ist und nicht nur um Geld, Ehre, Macht, Tradition trauert, kann beobachten, dass viele Meister ihr Gewusst-Wie mit ins Grab nehmen: einmalige Gestaltungs-Ideen, einfache Lösungen für komplexe Probleme, Möglichkeiten sich als Mensch mit zwei Händen eine Welt zu schaffen. Mancher Handwerksmeister wird auf dem Totenbett plötzlich milde und grosszügig, will mit erschlaffender Hand Erben herbeiwinken, ihnen sein Geheimnis zuflüstern.
Weil Handwerks-Künste von der Welt verschwinden, wenn es keine Menschen gibt die sie praktizieren, wird das Praktizieren plötzlich allen erlaubt. Wird das Handwerk demokratisiert? Schwindet seine feudale Struktur?
Da, wo kein Geld mehr damit zu verdienen ist: Ja!
Wo man weiterhin Geld verdienen kann: Nein!
Das Handwerk der Abtrittanbieter zum Beispiel stirbt nicht aus, die Damen und Herren nennen sich jetzt nur anders: PächterIN der Autobahntoilette.

Bitte hier einen Kommentar hinterlassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: